Wir waren fleißig

Wir haben lange nichts von uns lesen und sehen lassen. Das liegt daran, dass wir jede freie Minute mit dem Innenausbau beschäftigt waren. Und wir finden, das Zwischenergebnis kann sich sehen lassen:

Die Fußbodenbeläge sind fertig, nur der Flur fehlt noch. 

Der Wineo Multilayer hat sich schön verlegen lassen. Was natürlich auch an dem gut vorbereiteten Untergrund lag. Ich habe tagelang Unebenheiten abgeschlagen und weggespachtelt und Marc ist mit der Schleifmaschine hinterher gegangen.


Die Bäder sind bis auf Kleinigkeiten fertig. Hier hat uns unser lieblings  Gewerk -Sänitar – auch noch das ein oder andere Geschenk hinterlassen. Man achte auf die schiefe Unterputzgarnitur in der Dusche. Das liegt nicht an der Montage der Garnitur, sondern an der schief eingebauten Unterputz-Box  😐. Dies kann nur behoben werden, wenn die Wand wieder aufgestemmt wird…darauf haben wir keine Lust. Deswegen bleibt es so. 

Unsere Wasserenthärtungsanlage haben wir auch schon in Betrieb genommen und die Messerergebnisse der Wasserhärte waren gut. Die Sch….funktioniert 😎

So, das war der neuste Stand. Wir lassen wieder von uns lesen.

Hausübergabe

Heute war es endlich soweit: Die HausCompagnie hat unser Haus an uns übergeben. Und schöne Geschenke gab es auch noch obendrauf

Nun sind wir noch mit den Rest-Eigenleistungen dran: Fußbodenbeläge verlegen, Sanitärobjekte montieren, Wände farbig streichen und eine Küche bekommen wir ja auch noch 😊

Die Heizung läuft

….und darüber sind wir froh und erleichtert. Endlich sind wir unser „Lieblingsgewerk“ los! Bisher hat sich die Firma Teegen nicht mit Ruhm bekleckert und auch die Montage und Einrichtung der Heizung war ein wenig – nennen wir es mal…. besonders! Aber es läuft und funktioniert bis jetzt alles…

….darauf haben wir erst einmal angestoßen

Saubere Baustelle

Wir haben viel Lob dafür bekommen, dass unsere Baustelle sehr aufgeräumt und sauber ist. Das haben wir den Handwerkern der Hauscomagnie zu verdanken und ich gebe, gemeinsam mit meinem neuen Freund, auch mein Bestes! Marc hat mich für bekloppt erklärt, weil ich mich wie ein kleines Kind auf den Sauger gefreut habe. Aber so hat jeder seinen Schaden 😉

Strafarbeit

Ich habe mich die letzten 3 Abende einer nicht so schönen Aufgabe gewidmet:

Die überschüssige Bitumenabdichtung an allen Außenwänden musste entfernt werden

Keine schöne Arbeit….aber unser Job! Es war auch nicht unsere beste Idee, die Pappe zu entfernen, NACHDEM der Maler da war 😕

Gut, dass es Schmutzradierer gibt!

Marc hat die Lampen an

Viele, viele Stunden Arbeit später kam für Marc der große Moment: Hat er die Kabel alle richtig gesteckt, hat er alles richtig programiert?

JA! HAT ER! Und zusätzlich zu den Lampen haben seine Augen geleuchtet!!

Erdwärme

Wir haben uns für die Wärmegewinnung per Erdwärme entschieden. Zum einen fiel die Entscheidung aus ökologischer Sicht, aber auch aus Überzeugung, dass diese Art der Wärmegewinnung sich auszahlt, da es keine Folgekosten gibt. Wenn wir später noch unsere Photovoltaikanlage bekommen, sind wir größtenteil unabhängig!

Heute war es dann endlich soweit und die Erdwärmesonde wurde per Tiefenbohrung mit einer mobilen Bohranlage im Spülverfahren  102 Meter tief ins Erdreich gebracht.

 


Vor diesem Termin waren wir ziemlich nervös, weil dabei auch einiges schief gehen kann. Wir mussten zwar eine Bohrlochversicherung abschließen, aber die Kosten für eine zweite Bohrung hätten wir alleine tragen müssen. Es ist aber alles glatt gelaufen!!! Auch der Geologe, der von Amtsseite die Bohrung überwachen muss, hatte nichts zu beanstanden.

 

So sehen die einzelnen Erdschichten aus. Alle 15 Meter wurde eine Probe genommen.

Nun muss die Sonde nur noch ins Haus geführt und an die Heizung angeschlossen werden. Dies geschieht nächste und übernächste Woche.